Wir über uns

Wir über uns

Wir über uns


Hamburg nennt sich gern „Das Tor zur Welt“, und die Hamburger sind stolz auf ihre weltoffene Tradition, deshalb ist Hamburg mit seinem Hafen die ideale Stadt sich mit internationalen Bieren zu beschäftigen.. Das HAUS DER 131 BIERE hat hier den Grundstein seiner Tätigkeit handelsrechtlich 1983 gelegt. Der Name spiegelt das Hamburger Understatement wieder, denn es werden ca. 500 verschiedene Biere, davon 180 aus 60 Ländern, angeboten und insbesondere das Sortiment an ausländischen Bieren wird ständig erweitert. Christl und Wolfgang Stark haben sich durch den Import ausländischer Biere einen Namen gemacht, der ständig eine Motivation ist, den Bierliebhabern in Deutschland immer wieder neue exotische Biere zu präsentieren.
Wolfgang Stark nennt sein Büro Werkstatt, denn er ist ständig von Bierflaschen umgeben und seine Wände sind nicht nur mit einer Weltkarte, sondern mit weiteren detaillierten Landkarten umgeben, um ständig Auskunft über den genauen Ort der Entstehung der Biersorte X zu geben. Zwar ziert sein Büro auch ein - in unserem Zeitalter immer wichtiger werdender – Computer, aber dieser ersetzt nicht die Leidenschaft, mit der Wolfgang Stark immer neue Biersorten aquiriert. Seine Frau Christl hat währenddessen alle Hände voll zu tun mit den „Nebentätigkeiten“ beim Bierimport und dem Verkauf. Ihr Telefon steht selten still und bei ihr geht es zu wie im Taubenschlag, denn Anrufe, Faxe, e-Mails kommen aus aller Welt. Es gibt viele Unternehmen, die mit der ganzen Welt zu tun haben, aber meist werden die Regionen von unterschiedlichen Abteilungen betreut; im HAUS DER 131 BIERE ist das anders, denn hier werden Brauereien, Partner und Kunden noch persönlich betreut. Wie man sieht, ist der Import von Bieren eine sehr interessante und spannende Angelegenheit.
Unser Biersortiment liefern wir an unsere Wiederverkäufer, das sind Kaufhäuser, Lebensmittelketten, Getränkeabholmärkte und Gastronomen. Wir beliefern auch Kunden in Skandinavien, England, Österreich, Schweiz, Italien, Niederlande, Polen, Singapur und der Karibik.
Viel ausländisches Bier wird auch auf der „Grünen Woche Berlin“, der „Kieler Woche“ und auf vielen internationalen Bierfestivals, die in deutschen Großstädten förmlich aus dem Boden schießen, verkauft. Alljährlich sind wir auf allen „Bierbörsen“ in Deutschland vertreten, die sich als Marktplatz für Freunde internationaler Biere etabliert haben.
Auf Messen werden viele internationale Kontakte gepflegt und neu geknüpft, weshalb wir regelmäßig als Aussteller auf der größten Lebensmittelmesse der Welt – der ANUGA in Köln vertreten sind.
Hierzu dienen auch unsere Besuche auf den internationalen Messen in Denver/USA, Paris, London und Rimini/I, damit wir unseren Wiederverkäufern immer wieder neue und interessante Biere anbieten können.

 

Christl und Wolfgang Stark